Tagesanzeiger - Grünflächenpflege, Boden-, Gewässer- und Landschaftsschutz

Nationalparkplan

Mit der heutigen Bekanntmachung im Amtsblatt für Brandenburg tritt morgen (11.September) der Nationalparkplan für Brandenburgs einzigen Nationalpark in Kraft. Der Nationalparkplan beinhaltet eine Bestandsanalyse, Entwicklungsziele sowie künftige Projekte und Maßnahmen. Die Nationalparkverwaltung und eine Bürogemeinschaft haben seit Mitte 2008 intensiv an dem Plan gearbeitet und ihn umfassend mit allen Akteuren in der Region abgestimmt.

 Potsdam, 10.09.2014

Umweltministerium stiftet neue Filmpreise für Green Screen

Erstmalig für das Jahr 2015 wird das Umweltministerium des Landes Schleswig-Holstein dem Internationalen Naturfilmfestival Green Screen den neuen Filmpreis "Wildes Schleswig-Holstein" sowie einen gleichnamigen Jugendfilmpreis stiften. Dies teilte das Ministerium heute zum Abschluss des diesjährigen Green Screen Festivals mit. Alle Filmemacherinnen und Filmemacher sind eingeladen, sich an dem Wettbewerb um die besten Naturfilme über Schleswig-Holstein zu beteiligen.

 Kiel, 09.09.2014

Vier neue Hinweistafeln informieren Besucher der „Wälder um Welver“

Das wohnortnahe und äußerst wertvolle Naturschutzgebiet „Wälder um Welver“ ist gleichzeitig auch eins der wichtigsten Naherholungsgebiete der Gemeinde Welver. Vier neue Informationstafeln verdeutlichen den Waldbesuchern anschaulich die Besonderheiten des Gebietes. Sie weisen aber auch auf die Regeln innerhalb des Naturschutzgebietes hin. Ein Knigge also für den wertvollen Naturschatz vor den Toren Welvers.

 Soest, 09.09.2014

Verantwortung für die Zukunft – Naturschutz im Spannungsfeld gesellschaftlicher Interessen

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks will den Naturschutz in vielen Politikbereichen mitdenken. Der 32. Deutsche Naturschutztag (DNT) öffnet heute im Kurfürstlichen Schloss Mainz seine Tore. Bis Donnerstag erwarten die Veranstalter mehr als 820 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 Mainz/Berlin/Bonn, 09.09.2014

Nach dem Umbau muss die Tier- und Pflanzenwelt geschützt werden

Nachdem die neue Flussaue an der Lippemündung bei Wesel im Mai offiziell eingeweiht worden war, hat die Natur in diesem Sommer große Teile der umgestalteten Flächen erobert. Auch die Menschen zieht es mehr und mehr dorthin. Dabei sind jedoch unbedingt Regeln zu beachten.

 Wesel, 09.09.2014

European City of the Trees 2014

Mehr als 150 eingeladene Gäste trafen sich Ende Juni im Frankfurter Palmenhaus, um an der Preisverleihung des „European City of the Trees 2014“ Award, teilzunehmen. Die Stadt Frankfurt am Main wurde für das Engagement für ihren Baumbestand und ihr Bemühen um Artenschutz in Bäumen und Baumhöhlen ausgezeichnet.

 Bad Honnef, 09.09.2014
Quelle: GaLaBau-Service GmbH

Mensch und Land

Heute hat Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, den Operationalisierungsplan der Landesregierung zur Umsetzung der Handlungsempfehlungen der Perspektivkommission ‚Mensch und Land‘ vorgelegt. „Die Empfehlungen der Kommission sind in das Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums (EPLR) mit eingeflossen.

 Schwerin, 08.09.2014

Von einer intakten biologischen Vielfalt profitiert auch die Landwirtschaft

Kooperationen von Naturschutz und Landwirtschaft als Allianz gegen den Artenrückgang in der Agrarlandschaft. Auf dem Landesbauerntag in Schleswig-Holstein forderte die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), Prof. Beate Jessel, eine stärkere Kooperation von Naturschutz und Landwirtschaft.

 Rendsburg, 05.09.2014

BGL: Chancen für Kommunen die Finanzierung der Grünflächenversorgung zu sichern

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) hat jetzt eine Untersuchung zu intelligenten und alternativen Finanzierungsinstrumenten für öffentliche Grünräume veröffentlicht. Die Studie „Innovative Finanzierungsmodelle für öffentliches Grün“ richtet sich explizit an Kommunalvertreter in Bund, Ländern und Kommunen und macht Vorschläge über grünflächenpolitisch relevante innovative Finanzierungsmöglichkeiten und bewertet ihre Bedeutung hinsichtlich der Umsetzbarkeit in der kommunalen Praxis.

 Bad Honnef, 05.09.2014

Umweltminister Wenzel besucht die Vogelinsel Mellum im niedersächsischen Wattenmeer und lehnt Ölbohrungen im Herzen des Nationalparks und Weltnaturerbes ab

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel hat heute (Freitag) auf Einladung des Mellumrates die Insel Mellum besucht, ein Herzstück des Nationalparks und Weltnaturerbes „Niedersächsisches Wattenmeer“ und Musterbeispiel für das Konzept des Nationalparks „Natur Natur sein lassen“.

 Hannover, 05.09.2014

BMUB-Sonderpreis an die Städte Rheinfelden verliehen

Der Staatssekretär im Bundesumwelt- und Bauministerium, Jochen Flasbarth, hat heute den Sonderpreis "Grüne Räume, die verbinden" des Bundeswettbewerbs "Entente Florale 2014" gemeinsam an die Stadt Rheinfelden in Baden-Württemberg und ihre Schwesterstadt Rheinfelden im Aargau verliehen.

 Berlin, 04.09.2014

Ehemaliges Militärgelände bietet gefährdeten Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause

Die Venloer Heide ist ab sofort Naturschutzgebiet. Dies teilt die Untere Landschaftsbehörde Kreis Viersen mit. Das ehemalige militärische Übungsgelände zwischen Leuth, der Stadt Straelen auf Kreis Klever Gebiet sowie der niederländischen Stadt Venlo ist Bestandteil der sechsten Änderung des Landschaftsplans Nr. 2 „Mittlere Nette/Süchtelner Höhen“. Diese ist nun in Kraft getreten.

 Viersen, 03.09.2014

Artenreiches Grünland beherbergt fast ein Drittel der heimischen Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands

Seine Verbreitung geht jedoch bundesweit zurück, unter anderem durch die Intensivierung der Landwirtschaft. Besonders betroffen ist Schleswig-Holstein. Ein neues Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt soll dort nun auf einer Gesamtfläche von rund 2500 Hektar artenreiche Wiesen und Weiden wiederherstellen.

 Berlin, 02.09.2014

Eine gefährliche Schönheit wird gesucht

Pflanze des Monats September in NRW ist die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale). Es ist eine alte Heilpflanze, die aber auch vergiften kann. Fertigpräparate aus der Knolle der Herbstzeitlose werden heute z.B. erfolgreich gegen Gichtanfälle eingesetzt.

 Recklinghausen, 01.09.2014
Quelle: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

Parlamentarischer Staatssekretär informiert sich auf UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein über urbane Wildnis und Industriewaldprojekt Ruhrgebiet – 20. Station der Sommertour „WildesNRW“

Auf 101 Gebieten mit mehr als 8.000 Hektar Fläche herrscht in NRW offiziell Wildnis. Das bedeutet: Der Mensch hält sich zurück und beobachtet, wie die Natur sich von selbst entfaltet.

 Düsseldorf, 29.08.2014

Auswertungen des Landesamtes für Umwelt zeigen Verschiebung der jahreszeitlichen Entwicklung von Pflanzen

Auswertungen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) zeigen eine Verschiebung in der jahreszeitlichen Entwicklung von Pflanzen in Bayern im Laufe der letzten Jahrzehnte. Mithilfe von Daten des Deutschen Wetterdienstes von 1961 bis 2010 konnte anhand des Eintritts der Blüte, der Fruchtreife und des Laubfalls bei bestimmten Pflanzen festgestellt werden, dass sich die sogenannten "phänologischen Jahreszeiten" in der Pflanzenwelt verändern.

 Augsburg, 29.08.2014

Laut einem aktualisierten Gutachten erfüllen die Bundesflächen die Nationalpark-Kriterien des Bundesnaturschutzgesetzes - Schutz des wertvollen Naturerbes

Ein aktualisiertes Gutachten bestätigt auf Grundlage von neuesten Kartierungen, dass die Bundesflächen im Truppenübungsplatz Senne die Voraussetzungen zur Ausweisung eines zweiten Nationalparks in Nordrhein-Westfalen erfüllen.

 Düsseldorf, 29.08.2014

Kabinett beschließt Entwurf der Biodiversitätsstrategie NRW

Wichtiger Baustein für Neuausrichtung der Naturschutzpolitik. Die Landesregierung hat den ersten Baustein der neuen Artenschutzpolitik für Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht.

 Düsseldorf, 27.08.2014

Wolfsbruch im Naturschutzgebiet Ebbemore

Der Wolfsbruch im Ebbegebirge gehört zu den 18 Moorlandschaften, die für den Titel "Naturwunder 2014" der Heinz Sielmann-Stiftung nominiert sind. Naturfreunde können über das Internet mitbestimmen.

 Lüdenscheid, 27.08.2014

Aktuell Kronenpflege und Fällungen im Stadtgebiet

Nachdem direkt nach dem Sturm vor allem die Gefahrenbeseitigung und das Aufräumen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenamtes beschäftigte, wird nun weiterhin jeder einzelne Baum im öffentlichen Raum überprüft, gepflegt – und, wenn es nicht anders geht, gefällt.

 Düsseldorf, 27.08.2014

Die Bestände des Kiebitzes gehen in Deutschland seit vielen Jahren dramatisch zurück

Das hängt vor allem mit strukturellen Veränderungen in der Agrarlandschaft zusammen. Ein neues Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt soll durch praktische Maßnahmen und Beratung der Landwirtschaft die Brut- und Lebensbedingungen für diesen Bodenbrüter verbessern.

 Berlin , 25.08.2014