Tagesanzeiger

Europaweite Ausschreibung war Auftakt für die gemeinsame Kooperation

Seit 1998 hat der Landkreis Osterholz die Abfall-Service-Osterholz GmbH (ASO) für umfangreiche Entsorgungsleistungen beauftragt. Bei der ASO handelt es sich um eine sogenannte gemischtwirtschaftliche Gesellschaft, deren Anteile zu 51 Prozent vom Landkreis Osterholz und zu 49 Prozent von der Nehlsen AG gehalten werden. Nehlsen erwarb die 49-prozentige Beteiligung im Jahre 1998 im Wege einer europaweiten Ausschreibung.

 Osterholz-Scharmbeck, 22.06.2024
Nehlsen Gruppe erhält erneut Geschäftsanteile der Abfall-Service Osterholz GmbH - Image

Umfrage rückt Fachkräftebedarf in den Fokus/Vertrauen in die Daseinsvorsorge dank motivierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Ob Energiewende, Klima-Anpassung, Glasfaserausbau für schnelles Internet oder nachhaltige Ressourcennutzung: Die kommunalen Unternehmen und Einrichtungen stehen angesichts des Klimawandels und der Demografie vor enormen Herausforderungen bei der Versorgung mit Energie, Wasser, Wärme, schnellem Internet oder der Entsorgung von Abfall und Abwasser.

 Berlin, 22.06.2024

Am 1. Juli 2024 wird die Mautpflicht für Fahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse (tzGm) von mehr als 3,5 Tonnen eingeführt. Die Mautpflicht gilt nur für Fahrzeuge, die für den Güterkraftverkehr bestimmt sind oder dafür verwendet werden. Um den rund 11.000 Kommunen in Deutschland eine Hilfestellung zu geben, beantwortet das BALM vorab die wichtigsten Fragen.

 Köln, 22.06.2024

Am kommenden Montag (24.6., 15 Uhr) übergibt Agrarminister Dr. Till Backhaus am Alten Hafen in Wismar (im Anlegebereich der Fischerboote auf dem Grundstück d. Fischereigenossenschaft) die Abschlussurkunden an die ersten neu ausgebildeten Fachwirte für Fischerei und Meeresumwelt.

 Schwerin, 22.06.2024

Gemeinsame Pressemitteilung des Umweltbundesamtes, der Hochschule Anhalt und der Stadt Dessau-Roßlau

Die seit Frühjahr 2021 bestehende Kooperation der Stadt Dessau-Roßlau mit der Hochschule Anhalt und dem Umweltbundesamt „Dessau-Roßlau lebt Weltoffenheit und Vielfalt“ wurde für den Deutschen Demografie Preis in der Kategorie „Gelebte Diversity“ nominiert.

 Dessau-Roßlau, 22.06.2024

Haltepunkte Zempin, Koserow, Kölpinsee, Stubbenfelde und Ückeritz wieder durchgängig mit der Bäderbahn erreichbar

Usedomer Bäderbahn rollt zu Kernzeiten wieder durchgängig auf der Strecke Zinnowitz – Ückeritz - Gewinnung neuer Fahrdienstleiter ermöglicht wieder mehr Zugfahrten - Verbleibende SEV-Busse fahren bis Świnoujście Stadtzentrum

 Schwerin, 22.06.2024

Die Abfälle, die jeder zuhause sammelt, werden in geregelten Abständen von der Müllabfuhr abgeholt. Wenn das mal nicht der Fall ist und die Tonnen am Abend noch immer randvoll an der Straße stehen, ist der Ärger groß. Zugeparkte Straßen oder andere Hinder­nisse können Gründe sein, warum die Tonnen nicht geleert werden können.

 Elmenhorst, 22.06.2024
Für eine problemlose Abfallentsorgung – alle müssen mithelfen - Image

Minister Axel Vogel zieht Bilanz

Anlässlich der letzten Landtagssitzung der 7. Wahlperiode am heutigen Freitag verweist Minister Axel Vogel auf die positive Bilanz des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz.

 Potsdam, 22.06.2024

Regierungspräsidium im Austausch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern

Das Interesse am neuen Naturschutzgebiet „Lupfen“ bei Talheim (Kreis Tuttlingen) ist groß: Rund 50 Bürgerinnen und Bürger nahmen das Angebot der Fachleute des Regierungspräsidiums Freiburg (RP) wahr und beteiligten sich am Donnerstag an einer Exkursion über den Südhang des Berges.

 Freiburg, 22.06.2024
Unterwegs zu den Naturschätzen am Lupfen: Exkursion durch das neue Naturschutzgebiet bei Talheim (Kreis Tuttlingen) - Image

Fachleute diskutieren und informieren in Freiburg, wie Mobilitätsdaten die nachhaltige Mobilität in Zukunft beeinflussen können

Neue Wege Daten zu nutzen - unter dieser Überschrift stand das erste Mobilitätssymposium des Regierungspräsidiums Freiburg (RP), zu dem die Behörde am Donnerstag in die Freiburger Lokhalle eingeladen hatte.

 Freiburg, 22.06.2024
Mobilitätssymposium in der Freiburger Lokhalle/ Foto: Regierungspräsidium Freiburg

Der Kauf des Tennet-Stromnetzes ist aufgrund von Haushaltsproblemen des Bundes gescheitert, Zeiten mit negativen Preisen an den Strombörsen nehmen zu und der Ausbau von flexiblen Verbrauchern und Erzeugern schreitet zu langsam voran. Der BEE spricht sich daher erneut für eine zügige Reform des Strommarktdesigns und des EEG aus.

 Berlin, 22.06.2024

Mehr Beschäftigte im öffentlichen Dienst in Sachsen

Am 30. Juni 2023 waren im öffentlichen Dienst in Sachsen insgesamt 216.815 Personen beschäftigt. Wie das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen zum Tag des öffentlichen Dienstes mitteilt, waren das 1.315 Personen bzw. 0,6 Prozent mehr als am 30. Juni 2022. Der Frauenanteil blieb gegenüber dem Vorjahr mit 63,8 Prozent stabil.

 Kamenz, 22.06.2024

Umweltorganisationen machen Verletzung von Umweltrechten geltend

  • Unabhängige Überwachungskomitee der UN-Aarhus-Konvention nimmt Beschwerde gegen LNG-Beschleunigungsgesetz an
  • Umweltrechtsorganisation GLI macht mit der Beschwerde Verletzung von Beteiligungs- und Umweltrechten geltend
  • DUH fordert von Bundesregierung, Gesetz zurückzunehmen und auf weitere Einschränkung von Beteiligungsrechten zu verzichten
 Berlin, 22.06.2024

Jesse: Akzeptanz und attraktive Beteiligungsmöglichkeiten ausschlaggebend für Gelingen der Energiewende

Bei der Fachtagung „Netze für Sonne und Wind“ des Landesverbandes Erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin hat Staatssekretärin Ines Jesse auf die Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern für ein Vorantreiben der Energiewende hingewiesen. „Mecklenburg-Vorpommern ist schon lange ein Bundesland der erneuerbaren Energien - und wir wollen das auch weiter ausbauen.

 Schwerin, 20.06.2024

Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sind in erweiterte Planungen geflossen

Die Stadt Arnsberg möchte Fahrradstadt werden und sich als lebenswerte, fußgänger- und fahrradfreundliche Kommune weiterentwickeln. Der Ausbau des Radverkehrsnetzes spielt eine entscheidende Rolle dabei. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich bei der Entwicklung eines klimafreundlichen Mobilitätskonzeptes einzubringen und mitzuwirken.

 Arnsberg, 20.06.2024

Die LADWIG Steuerungstechnik GmbH, ein führendes Unternehmen im Bereich der Gebäude- und Industrieautomation, freut sich über die Bewilligung der GRW-Förderung (Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“) zur Erweiterung ihrer Betriebsstätte
 
Die aktuelle Förderung unterstützt den Neubau eines separaten Bürogebäudes mit Werkstatt und die Erweiterung einer bestehenden Lagerhalle. Diese Investition in Höhe von 1,8 Mio. EUR soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein und umfasst auch die Entwicklung eigener Software, um bisher durch Dritte erbrachte Leistungen künftig selbst zu übernehmen. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) in Höhe von 540.000 Euro.

 Schwerin, 20.06.2024

In Anerkennung Ihres Engagements für den Umwelt- und Klimaschutz verlieh Bürgermeister Martin Heilig vier in Würzburg ansässigen Firmen im Auftrag des Bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, Urkunden für die Teilnahme am Umwelt- und Klimapakt Bayern

„Mit der Idee, Betriebe, Unternehmer und staatliche Einrichtungen zu motivieren, betrieblichen Umweltschutz über das Maß der gesetzlichen Vorgaben hinaus umzusetzen, wurde 1995 der Umweltpakt Bayern erstmals vereinbart“, heißt es auf der Homepage des Staatsministeriums.

 Würzburg, 20.06.2024
BU: vlnr. Manuel Sakowski (GFR), Martina Schöderlein (Main-PostLogistik); Bürgermeister Martin Heilig, Dr. Michael Zöller (WUQM) und Benjamin Pickel (AMW) setzen sich für Umwelt und Klima ein.  Foto: Petra Steinbach

Die Stadtwerke Düsseldorf haben unter schwierigen Bedingungen erneut ein sehr gutes Geschäftsergebnis erreicht.

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine und seine Folgen für die europäischen Energiemärkte waren auch im Jahr 2023 nach wie vor deutlich spürbar. Insbesondere das Preisniveau, die Regularien der Preisbremsen für Strom, Erdgas und Fernwärme, der temporär geänderte Mehrwertsteuersatz sowie die öffentlichen Kontroversen rund um das Gebäudeenergiegesetz (das so genannte Heizungsgesetz) und den Klimatransformationsfonds führten bei vielen Kundinnen und Kunden zu Verunsicherung.

 Düsseldorf, 20.06.2024

Zwischen 2,7 Millionen und 6,5 Millionen Haushalte in Deutschland sind von Energiearmut betroffen – sie können also beispielsweise ihre Wohnung nicht adäquat heizen bzw. geben einen überproportional hohen Anteil ihres Einkommens für Strom und fürs Heizen aus

Gleichzeitig liegen für Deutschland noch nicht ausreichend Daten vor, um Energie- und Mobilitätsarmut adäquat zu messen und um so passgenaue Maßnahmen gegen diese spezifischen Formen von Armut zu ergreifen.

 Berlin, 20.06.2024

Sparkasse Enzkreis unterstützt das Projekt

Ganz im Zeichen der Hirse stand ein Infoabend im Goldenen Anker in Dillweißenstein. Ursula Waters, Regionalmanagerin der Bio-Musterregion Enzkreis, hatte Verbraucherinnen und Verbraucher eingeladen, sich über das Getreide zu informieren – und direkt zu verkosten, was sich daraus herstellen lässt. Der Abend war Teil einer „Hirse-Offensive“ der Bio-Musterregion, die von der Sparkasse Pforzheim Calw unterstützt wird.

 Pforzheim, 20.06.2024
Bild: Enzkreis; Fotografin: Ursula Waters

Das sächsische Innovationsökosystem an einem Ort

Am 19. Juni 2024 kamen über 1.000 Gäste auf der Sächsischen Innovationskonferenz im Flughafen Dresden zusammen, um #InnovationmadeinSaxony zu erleben, Kontakte zu knüpfen und die Preistragenden des Sächsischen Gründerpreises 2024 zu feiern.

 Dresden, 20.06.2024