Tagesanzeiger - Grünflächenpflege, Boden-, Gewässer- und Landschaftsschutz

  • Höchstes Gericht Raad van State in Den Haag hat heute entschieden, dass Arbeiten für Gasbohrungen vor Borkum beginnen dürfen
  • Geplante Bohrungen im Wattenmeer zerstören ökologisch wertvolle Riffe und feuern Klimakrise weiter an
  • DUH und ihre Partner kündigen weitere rechtliche Schritte an und fordern von Landesregierung Niedersachsen, bereits erfolgte Teilgenehmigungen zurückzunehmen
 Berlin, 22.06.2024

Am kommenden Montag (24.6., 15 Uhr) übergibt Agrarminister Dr. Till Backhaus am Alten Hafen in Wismar (im Anlegebereich der Fischerboote auf dem Grundstück d. Fischereigenossenschaft) die Abschlussurkunden an die ersten neu ausgebildeten Fachwirte für Fischerei und Meeresumwelt.

 Schwerin, 22.06.2024

Minister Axel Vogel zieht Bilanz

Anlässlich der letzten Landtagssitzung der 7. Wahlperiode am heutigen Freitag verweist Minister Axel Vogel auf die positive Bilanz des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz.

 Potsdam, 22.06.2024

Regierungspräsidium im Austausch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern

Das Interesse am neuen Naturschutzgebiet „Lupfen“ bei Talheim (Kreis Tuttlingen) ist groß: Rund 50 Bürgerinnen und Bürger nahmen das Angebot der Fachleute des Regierungspräsidiums Freiburg (RP) wahr und beteiligten sich am Donnerstag an einer Exkursion über den Südhang des Berges.

 Freiburg, 22.06.2024
Unterwegs zu den Naturschätzen am Lupfen: Exkursion durch das neue Naturschutzgebiet bei Talheim (Kreis Tuttlingen) - Image

Renaturierung schafft einmaliges Biotop

Heute startete die Beweidung von rund 500 Schafen auf dem Nordberg in Hannover. Bereits zum zweiten Mal weiden die Tiere über die Sommermonate auf dem ehemaligen Müllberg der Stadt. Dieser befindet sich heute auf dem Deponiegelände der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und ist seit vielen Jahren begrünt.

 Hannover, 20.06.2024

Bundesumweltministerin Lemke beim Forum zur Wiederherstellung der Natur

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat heute in Berlin das Forum zur Wiederherstellung der Natur eröffnet. Im Forum trafen sich Expertinnen und Expertem aus der Wissenschaft, Politik und Verbänden um mögliche Wege und Herausforderungen bei der Wiederherstellung unserer Natur zu diskutieren.

 Berlin, 20.06.2024

Gerrit Buckesfeld hat mit Hilfe der Förderung der Emschergenossenschaft ihr Garagendach bepflanzt – so geht‘s. Wichtiger Baustein für Klimaanpassung in Städten

Seit Kurzem ist das Dach von Gerrit Buckesfeld nicht mehr grau, sondern grün: Viele kleine Pflanzen, darunter Fette Hennen, zieren das Garagendach der Hauseigentümerin und speichern Regenwasser. Umgesetzt hat sie ihr Gründach mit einer Förderung der Emschergenossenschaft, die in deren Einzugsgebiet auch in Holzwickede gilt.

 Essen, 19.06.2024
© Rupert Oberhäuser/EGLV

Die Beteiligten des im Bundesprogramm Biologische Vielfalt geförderten BiotopVerbund-Projekts der Heinz Sielmann Stiftung zeigen Möglichkeiten für die Kommunen bei der Förderung von Biotopverbünden zum Schutz der Artenvielfalt auf.

 Wustermark / Elstal, 18.06.2024
© Peter-Paul Weiler/berlin-event-foto.de

Nach dem Ratsreffen der Ministerinnen und Minister für Umwelt hat EU-Umweltkommissar Virginius Sinkevičius die Zustimmung der EU-Staaten zum Gesetz zur Wiederherstellung der Natur begrüßt.

 Brüssel, 18.06.2024

Großer Erfahrungsaustausch der Teilnehmerkommunen und Wasserbehörden in Gießen

Das Landesprogramm „100 Wilde Bäche für Hessen“ wird für weitere vier Jahre verlängert.

 Wiesbaden, 18.06.2024

Kleine Serie: Regierungspräsidium Gießen informiert über besonders geschützte Biotope – In Teil 6 geht es um magere Flachland-Mähwiesen und Berg-Mähwiesen

Warum Wiesen geschützt sein sollen, ist nicht auf den ersten Blick verständlich, schließlich gibt es doch viele „Wiesen“ in Hessen. Die meisten davon, mehr als 90 Prozent, sind allerdings artenarm.

 Gießen, 18.06.2024
Arten- und blütenreich: eine Berg-Mähwiese im Vogelsberg. Foto: RP Gießen

Es ist eine idyllische Welt im Kleinen. Seit 1990 gibt es in Würzburg ein schönes Ritual, um sich den Partnerstädten besonders verbunden zu zeigen. Zur ersten Landesgartenschau in Würzburg entstanden unterhalb der Festung Marienberg zunächst fünf internationale Gartenanlagen.

 Würzburg, 18.06.2024
Partnerschaftsgärten wachsen: 200 Quadratmeter Ukraine in Würzburg - Image

Der EU-Umweltrat hat am Montag (17.06.) in Luxemburg das EU-Renaturierungsgesetz (»Nature Restoration Law«) angenommen. Es ist das erste umfangreichere Naturschutzgesetz auf europäischer Ebene seit über 20 Jahren und gilt als »Regulation«, also als Verordnung ohne erforderliche Umsetzungsgesetzgebung in den Mitgliedsstaaten.

 Dresden, 17.06.2024

Der EU-Umweltrat hat heute in Luxemburg das Nature Restoration Law angenommen. Bundesumweltministerin Steffi Lemke, die im Rat für Deutschland dem Gesetz zur Wiederherstellungsgesetz der Natur zugestimmt hat:

 Berlin, 17.06.2024

„Das lange Bangen und Kämpfen hat sich gelohnt“

Das EU-Gesetz zur Wiederherstellung der Natur hat heute die letzte Hürde genommen und wurde im Umweltrat mit qualifizierter Mehrheit angenommen. 

 Berlin, 17.06.2024

Die heutige Entscheidung zur europäischen „Verordnung zur Wiederherstellung der Natur“ kommentiert Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

 Berlin, 17.06.2024

Meyer: Alleen sind wichtiger Teil der Kulturlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Wirtschafts- und Verkehrsminister Reinhard Meyer hat am Montag (17.06.) bei einem Alleensymposium in Güstrow mit Experten unter anderem über Alleenschutzstrategien diskutiert.

 Schwerin, 17.06.2024

Förderung von extensiver Teichwirtschaft und Naturschutz

Die sächsischen Teichwirtschaften erhalten dieser Tage die jährlich bewilligten Fördermittel für die Förderrichtlinie Teichwirtschaft und Naturschutz (FRL TWN/2023). Ausgezahlt werden rund 3 Millionen Euro an 84 Teichwirtschaften und Naturschutzverbände.

 Dresden, 16.06.2024

Erfolgreicher Abschluss des Verbundprojektes LANDNETZ

Extreme Wetterereignisse wie Hitze, Kälteeinbrüche, Trockenheit oder Starkregen nehmen aufgrund des Klimawandels zu. Dies führt vermehrt zu erheblichen Ernteeinbußen und stellt damit Landwirte zunehmend vor Herausforderungen.

 Dresden, 14.06.2024
© LfULG/ Christian Kröling

HLNUG und HessenForst forschen zu Borkenkäferwäldern

Der Klimawandel erhöht die Häufigkeit, das Ausmaß und die Intensität natürlicher Störungen in Waldökosystemen, etwa von Stürmen, Waldbränden oder Ausbrüchen von Borkenkäfern. In den letzten Jahren wurden insbesondere Fichtenwälder vom Buchdrucker befallen, gemeinhin bekannt als Borkenkäfer.

 Wiesbaden, 14.06.2024

Das R+V-Tiny House, rollender Botschafter im Jubiläumsjahr 2022 des genossenschaftlichen Versicherers, hat eine neue Heimat gefunden: Es wird zur Begegnungs- und Bildungsstätte im Würzburger Dürrbachtal. Das gemeinnützige Projekt „we4bee – Lernen und Forschen mit Bienen“ ist der neue Eigentümer. Und auch die „Smarte Region Würzburg“ wird das Tiny House als Treffpunkt im Rahmen des Projekts „Heimatforum“ nutzen.

 Würzburg, 13.06.2024
R+V-Tiny House mit neuem Eigentümer für Gemeinschaft und Resilienz in Würzburg im Einsatz - Image