Tagesanzeiger - Wissenswertes und Sonstiges

„Reiseführer“ zu Hamburgs Stadtentwicklungs- und Umwelt-projekten

Rechtzeitig vor Ferienbeginn gibt die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) „Kuck mal! Hamburger Projekte zur Stadtentwicklung und Umwelt“ heraus. Die kleine Broschüre in Taschenbuchformat bietet einen Überblick über bewährte, vorbildliche, spannende, schön gelegene und neue Projekte aus dem breitgefächerten Arbeitsbereich der BSU, die alle einen Besuch oder Ausflug lohnen.

 Hamburg, 03.07.2014

Störpotenzial für die Flugsicherung und der Bundeswehr

Das vermeintliche Störpotenzial von Windenergieanlagen für Radaranlagen ist Thema einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/1908).

 Berlin, 02.07.2014

EU-Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten

Der Umweltausschuss hat sich mehrheitlich für eine weitere Beschränkung von gefährlichen Stoffen in Elektrogeräten ausgesprochen. Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD sowie der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stimmte er einer Verordnung der Bundesregierung zur Ersten Änderung der Elektro- und Elektronikgeräte-Stoff-Verordnung (ElektroStoffV, 18/1471) zu. Die Fraktion Die Linke enthielt sich.

 Berlin, 02.07.2014

Auswilderung mit Schutzmaßnahmen

Im Rahmen eines Artenschutzprogramms wildert die Stadt Mannheim jährlich Feldhamster auf hamsterfreundlich bewirtschafteten Flächen im Stadtgebiet aus. Der Feldhamster ist eine geschützte Art, die innerhalb Baden-Württembergs nur noch in Mannheim und im Main-Tauber-Kreis vorkommt.

 Mannheim, 02.07.2014

Neuer Gesetzesentwurf soll einen freien Zugang zu Umweltinformationen gewähren

Heute wurde der Entwurf der Landesregierung zur Änderung des Landes-Umweltinformationsgesetzes im Landtag vorgestellt, welches einen freien Zugang zu Umweltinformationen gewähren soll. Der Europäische Gerichtshof hatte die bisherige Umsetzung in zwei Urteilen zum Umweltinformationsgesetz des Bundes beanstandet.

 Schwerin, 02.07.2014

Elektrischer Allradantrieb und Torque-Vectoring – Neue Fahrfunktionen für Hybride und Elektroautos

• Von Axle-Split-Allradfunktion zum radindividuellen Torque-Vectoring

• „CO2-Emissionen ausbremsen und den Puls des Fahrers beschleunigen“

• Zusätzliches Drehmoment und Fahren wie auf Schienen

 Gerlingen-Schillerhöhe, 02.07.2014

Beschwerdehotline für Sauberkeit in Wiesbaden

„Im April 2013 wurde die Zentrale Sauberkeitshotline 0611 319222 und damit ein zentrales Beschwerdemanagement in allen Sauberkeitsfragen eingerichtet. Insgesamt gingen im ersten Jahr 1.773 Beschwerden auf der zentralen Sauberkeitshotline ein“, teilte der Dezernent für Ordnung, Bürgerservice und Grünflächen, Dr. Oliver Franz, in der Umweltausschusssitzung am Dienstag, 1. Juli, mit.

 Wiesbaden, 02.07.2014

Befragung in deutschen und europäischen Städten 2012

Die Hansestadt Rostock kann sich sehen lassen – auch im Vergleich mit 82 europäischen Städten und Ballungsgebieten, die an einer europäischen Meinungsumfrage teilgenommen haben, sowie mit 20 deutschen Städten einer teilweise vergleichbaren deutschen Umfrage.

 Rostock, 02.07.2014

Sauber, sicher und bürgernah

Die Niederlegung der Rhein-Main-Hallen steht kurz bevor. Erstes sichtbares Zeichen: Mitte Juli stellt das Abbruchunternehmen um das gesamte Rhein-Main-Hallen-Gelände einen voll umschließenden Bauzaun zur Sicherung des Geländes auf.

 Wiesbaden, 01.07.2014

Autonome Fahrzeuge und ihre Wirkung auf die Gesellschaft

Stellen wir uns vor, sie wären plötzlich überall verfügbar: technisch abgesicherte autonome Fahrzeuge. Wie würden sie vom Menschen wahrgenommen? Schlichtweg als Auto oder fahrerloses Taxi?

 Ladenburg, 01.07.2014

Verfassungsgerichtshof erklärt das Gesetz zur Anpassung der Dienst- und Versorgungsbezüge als teilweise verfassungswidrig

Das Gesetz zur Anpassung der Dienst- und Versorgungsbezüge 2013/2014 sowie zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften im Land Nordrhein-Westfalen vom 16. Juli 2013 ist teilweise verfassungswidrig. Es verstößt gegen das in der Landesverfassung ebenso wie im Grundgesetz garantierte Alimentationsprinzip, soweit die Besoldungsgruppen ab A 11 betroffen sind.

 Münster, 01.07.2014

Deutschland deutlich über EU-Durchschnitt

2012 fielen in Deutschland im Durchschnitt 611 Kilogramm Siedlungsabfall je Einwohner an. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage von vorläufigen Eurostat-Daten mitteilt, lag die Abfallmenge damit deutlich über dem EU-Durchschnitt von rund 492 Kilogramm je Einwohner.

 Wiesbaden, 01.07.2014

Unimog Großeinsatz bei Flutkatastrophe in Bosnien

* Schnelle Katastrophenhilfe bei Überschwemmungen in Bosnien

* Sechs Unimog U 5000 mit Räumgeräten, Großpumpen und Ladekränen

* Einsatz beim Abpumpen der Wassermassen, bei Freiräum- und Evakuierungsmaßnahmen sowie beim Instandsetzen der Infrastruktur

 Stuttgart, 01.07.2014

87 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in der EU finden, dass ihr Land zu viel Abfall produziert

Das ist das Ergebnis einer heute (Montag) veröffentlichten Eurobarometer-Umfrage zur Einstellung der Europäer zur Abfallbewirtschaftung und Ressourceneffizienz. Für fast alle (96 Prozent) der mehr als 26.000 Befragten ist ein schonender Umgang mit den natürlichen Rohstoffen wichtig oder sehr wichtig.

 Brüssel, 30.06.2014

4,8 % mehr Pensionäre im Landesbereich

Am 1. Januar 2014 gab es im Landesbereich rund 626 000 Pensionärinnen und Pensionäre des öffentlichen Dienstes. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Ergebnisse der Versorgungsempfängerstatistik weiter mitteilt, waren das 4,8 % mehr ehemalige Beamtinnen und Beamte als ein Jahr zuvor.

 Wiesbaden, 30.06.2014