Tagesanzeiger - Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit

Auswertung des Abstimmungsverhaltens deutscher Parteien zeigt große Unterschiede

Europawahl entscheidet über weiteren Kurs in der Umweltpolitik 

AfD-Parlamentarier stimmten systematisch gegen Natur und Klima

BUND ruft zu umwelt- und klimapolitischem Zeichen bei Wahl auf

Berlin/Brüssel, 15.04.2024

Die EU-Staaten haben endgültig grünes Licht für die überarbeitete Richtlinie zur Energieeffizienz von Gebäuden gegeben und die neuen Vorgaben formell beschlossen. Kadri Simson, EU-Kommissarin für Energie, begrüßte das Votum: „Eine bessere Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden ist von entscheidender Bedeutung, um unser Ziel der Klimaneutralität zu erreichen und die Energieunabhängigkeit Europas zu stärken. Renovierungen sind Investitionen in eine bessere Zukunft.

Brüssel, 14.04.2024

Den Beschluss der europäischen Gebäuderichtlinie kommentiert Irmela ColaçoLeiterin Wohn- und Gebäudepolitik beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

„Es ist vollbracht – die europäische Gebäuderichtlinie wurde nach langem Ringen beschlossen. Das ist ein wichtiger Schritt für mehr Klimaschutz im Gebäudesektor in Europa. Nun muss die Bundesregierung endlich klimapolitische Verantwortung übernehmen und die Zielmarken aus Brüssel schnell in wirksame nationale Politik übersetzen. 

Berlin, 14.04.2024

Landkreis Harburg und Klimaschutz- und Energieagentur bieten Transformationsberatung an

Klimafreundlich werden und gleichzeitig an der Kostenschraube drehen: Transformation ist für viele Unternehmen das Gebot der Stunde. Das gilt nicht nur für die besonders energieintensive Stahlindustrie, auch viele andere Unternehmen wollen ihre Unternehmensprozesse auf den Prüfstand stellen und arbeiten intensiv daran, Produkte und Dienstleistungen klimafreundlicher und energieeffizienter zu gestalten.

Winsen (Luhe), 11.04.2024

Für das Jahr 2023 standen den Kommunen, Landkreisen und kreisfreien Städten bereits insgesamt 21 Millionen Euro zur Verfügung

Mit dem Förderprogramm im Brandenburg-Paket „Investitionen in Transformation- und Klimaschutzmaßnahmen der Kommunen in den Jahren 2023/2024“ unterstützt das Land Brandenburg erstmalig in einem großen Paket die Kommunen bei der Finanzierung von Maßnahmen zum Klimaschutz und bei der Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energien.

Potsdam, 11.04.2024

Preisgelder von insgesamt 12.000€ ausgelobt

Der Kreis Viersen lobt in diesem Jahr erstmalig den Klimapreis aus. Ziel des Klimapreises ist es, den Einsatz für die Umwelt auf lokaler Ebene zu fördern und zu stärken. Der Klimapreis richtet sich an Unternehmen, Vereine, Privatpersonen, Kitas und Schulen, die sich mit ihren Projekten im Bereich Klima- und Umweltschutz sowie Klimaanpassung engagieren.

Viersen, 11.04.2024

Vier Zukunftsszenarien skizzieren die Carbon Management-Welt im Jahr 2035 und darüber hinaus

Die Defossilisierung der Industrie ist ein wesentlicher Teil des Übergangs zu einer grünen Wirtschaft und zur Erreichung der Klimaziele. Carbon Management - bestehend aus den Technologien Carbon Capture and Storage (CCS), Carbon Capture and Utilization (CCU) und Carbon Dioxide Removal (CDR) - ist entscheidend, um klimaschädliche Kohlendioxid (CO2)-Emissionen effektiv zu reduzieren und zu managen.

Frankfurt, 11.04.2024

Deutsche Umwelthilfe fordert von Bundesregierung sofortige Umsetzung und verbindlichen Plan zur klimazielkompatiblen Gebäudesanierung

Am Freitag wird der EU-Ministerrat voraussichtlich der EU-Gebäuderichtlinie (EPBD) zustimmen und damit den Weg frei machen für eine nationale Umsetzung.

Berlin, 11.04.2024

Jetzt können Sachsens Schülerinnen und Schüler nachhaltige Wirtschaft mitgestalten

Mit dem neuen Schuljahr startet in Sachsen das Projekt Umweltprofis von morgen. Dabei entwickeln Schülerinnen und Schüler Praxisprojekte in Kooperation mit nachhaltigen Unternehmen. Zum Auftakt stellte der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft BNW e.V. das Projekt im Impact Hub Leipzig vor.

Berlin, 10.04.2024

Gemeinsame Pressemitteilung von NABU und DUH

Zum 13. April 2024 werden der neue Kraftstoff HVO100 (Hydriertes Pflanzenöl in Reinform) und Diesel mit bis zu zehnprozentiger Beimischung pflanzlicher und tierischer Inhaltsstoffe (B10) in Deutschland zugelassen.

Berlin, 10.04.2024

Die kommunale Finanzkrise gefährdet auch den Klimaschutz

Das Aktionsbündnis „Für die Würde unserer Städte“ warnt, dass die Städte und Gemeinden nicht ausreichend in die Zukunft investieren können – und schlägt Lösungen vor.

Recklinghausen, 10.04.2024

„Bundesregierung missachtet mit seinem ungenügenden Klimaschutz Menschenrechte“

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat heute ein bedeutendes Urteil für den Klimaschutz gefällt: Die Richterinnen und Richter bestätigen, dass Staaten gegen Menschenrechte verstoßen, wenn sie zu wenig für den Klimaschutz tun. Der Menschenrechtsbeschwerde der Schweizer Klimaseniorinnen wurde stattgegeben.

Berlin, 09.04.2024

Jetzt bewerben: Sachsen fördert innovative Modellprojekte mit sechs Millionen Euro

Klimasünder Wohnungsbestand? Der Freistaat Sachsen arbeitet daran und ergreift Maßnahmen, um Wohngebäude in die Zukunft zu führen. Wohnen muss klimaneutral werden und dabei bezahlbar sein.

Dresden, 09.04.2024

Deutsche Umwelthilfe zeichnet Betriebskantinen von SAP und Weleda für nachhaltige Ernährungskonzepte aus

Presseeinladung zur Auszeichnung: DUH übergibt Preis zur Ehrung der von Aramark betriebenen SAP-Betriebskantine in Walldorf und von s.Bar betriebenen Weleda-Betriebskantine in Schwäbisch Gmünd

Berlin/Walldorf/Schwäbisch Gmünd, 09.04.2024

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder eröffnete am 8. April 2024 die Auftaktveranstaltung zum Thema „Wald“

Der mobile Naturschutz im Regierungsbezirk Karlsruhe kann sich über Verstärkung freuen: Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder hat am Montag, 8. April, ein neues Ökomobil eingeweiht. Ab sofort sind also zwei „rollende Naturschutzlabore“ im Regierungsbezirk unterwegs, um an verschiedensten Orten Begeisterung und Wertschätzung für die heimische Natur und Artenvielfalt zu vermitteln.

Karlsruhe, 08.04.2024

Partnerland der Hannover Messe 2024:

Energieprojekte und Wasserstoff im Fokus

Deutschland ist wichtigster Maschinenlieferant für das nordeuropäische Land

Maschinenexporte legen 2023 um 9,4 Prozent zu

Oslo, 08.04.2024

Niederschlag im März liegt fast punktgenau im langjährigen Durchschnitt

Nach dem regenreichen Jahresbeginn gab es im März ein Aufatmen: Die Niederschlagssummen blieben sowohl im Emscher- als auch im Lippe-Gebiet zum ersten Mal in diesem Jahr im 130-jährigen Durchschnitt (1891 bis 2020) der Monatsniederschläge – das zeigt die Niederschlagsbilanz der Fachleute von Emschergenossenschaft und Lippeverband.

Emscher-Lippe-Region, 05.04.2024

Auszeichnung für Häuser im Landkreis Osterholz

Wer ein besonders energieeffizientes Haus sein Eigen nennt, kann das bald auch nach außen zeigen: Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer im Landkreis Osterholz, die schon früh an die Zukunft gedacht und besonders energieeffizient gebaut oder saniert haben, können sich ab dem 8. April 2024 wieder um die Auszeichnung „Grüne Hausnummer“ bewerben.

Osterholz-Scharmbeck, 05.04.2024

Bilanz der endgültig geprüften Schadstoffwerte für 2023 liegt vor

Der positive Trend setzt sich fort – die Luft in Hessen ist im vergangenen Jahr nochmals sauberer geworden: 2023 wurden nun zum dritten Mal in Folge an allen Messstellen in Hessen die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte eingehalten.

Wiesbaden, 05.04.2024

Urkunde für SmartClean-IN

Mit qualifizierten freiwilligen Umweltleistungen hat sich SmartClean-IN erneut am Umwelt + Klimapakt Bayern beteiligt.

Ingolstadt, 04.04.2024

Apple bewirbt seine Smartwatches als „CO2-neutral“ mit selbst erfundenem „Carbon Neutral“-Logo

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat am Landgericht Frankfurt am Main eine Unterlassungsklage gegen die in Irland ansässige Apple Distribution International Ltd. eingereicht. Der Technologiekonzern bewirbt drei Modelle seiner Apple Watch als „CO2-neutral“ und teilt mit, dass die durch die Produktion dieser Uhren verursachten CO2-Emissionen durch Kompensationsprojekte ausgeglichen würden.

Berlin, 03.04.2024