Tagesanzeiger - Klimawandel, Lärmschutz, Nachhaltigkeit

Deutsche Umwelthilfe begrüßt Ankündigung des Bundesverfassungsgerichts

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt, dass das Bundesverfassungsgericht der Verfassungsbeschwerde der Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation gegen das „Klimaschutzprogramm 2023“ eine hohe Priorität einräumt. Noch in diesem Jahr soll eine Entscheidung getroffen werden. 

Berlin, 14.03.2024

Günther würdigt Projekte des eku Zukunftspreises Energie, Klima, Umwelt

Unter dem Motto »Nachhaltig und bestens vernetzt« sind am Mittwoch (13.3.) in Chemnitz die Gewinnerinnen und Gewinner des »eku – Zukunftspreises 2023« gewürdigt worden. Staatsminister Wolfram Günther stellte auf der Veranstaltung im Chemnitzer Carlowitz Congresscenter die Projekte in den Bereichen Energie, Klima- und Umweltschutz vor, die beim Wettbewerb mit Preisen bis zu 20.000 Euro prämiert wurden.

Dresden, 13.03.2024

Werkstattprozess im Frühjahr sucht nach Maßnahmen zur Anpassung an mehr Hitze und Niederschläge

Wie kann Braunschweig resilient gegen die Folgen des Klimawandels werden? Wirksame Maßnahmen für eine Klimaanpassungsstrategie sollen in einem öffentlichen Beteiligungsprozess gefunden werden, den Stadt Braunschweig und Technische Universität Braunschweig koordinieren.

Braunschweig, 13.03.2024

Wie geht Europa mit Klimarisiken um? In einer Mitteilung legt die Europäische Kommission dar, wie die EU und ihre Mitgliedstaaten wachsende Klimarisiken besser antizipieren, verstehen und bekämpfen können. Es geht um Strategien zur Rettung von Menschenleben, wie sich Kosten senken lassen und der Wohlstand in der gesamten EU geschützt werden kann.

Brüssel, 12.03.2024

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt die heutige Abstimmung im Europäischen Parlament zur „Green Claims Directive“. Die geplante Richtlinie legt einen klaren Rahmen fest, wie Unternehmen die Umweltvorteile ihrer Produkte zukünftig belegen müssen.

Berlin, 12.03.2024

Azubis zeigen kreative, umweltfreundliche Kochkunst

Dr. Bettina Hoffmann, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMUV), hat im Finale des Wettbewerbs „KochCup – Dein nachhaltiges Rezept zur EM" gestern Abend in Teltow bei Berlin die besten Gerichte ausgezeichnet. In dem vom BMUV mit rund 600.000 Euro geförderten Wettbewerb waren bundesweit Auszubildende in Küchenberufen dazu aufgerufen, anlässlich der Fußball-Europameisterschaft der Herren diesen Sommer (EURO 2024) kreative, umweltfreundliche und sportgerechte Rezepte einzureichen.

Berlin, 12.03.2024

Die Bauwirtschaft wird in Zukunft am Einsatz ressourcen-, flächen-, energie- und umweltschonender Sekundärbaustoffe nicht mehr vorbeikommen.

Diese Botschaft nahmen die rund 100 Akteure aus der Bau- und Recyclingwirtschaft, aus Planungsbüros sowie der Bau-, Naturschutz- und Umweltverwaltung, am 22. Februar, auf dem Ostbayerischen Recyclingbaustoff-Aufschlag des Baustoff Recycling Bayern e.V. und des BUND Naturschutz in Bayern e.V. in Straubing mit.

Bonn, 12.03.2024

Die zwölf größten deutschen Chemieparks verursachten im Jahr 2022 23 Millionen Tonnen CO2 (Mio. t CO2), das entspricht drei Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen. Das ergibt eine neue Studie des Öko-Instituts im Auftrag des WWF Deutschland, die die Emissionen der Chemieparks im Rahmen des EU-Emissionshandels untersuchte.

Berlin, 12.03.2024

Die Klimakrise ist ein globales Problem - wirkt sich aber auch lokal in Braunschweig aus. Welche Folgen spüren wir hier vor Ort? Wie kann der oder die Einzelne dazu beitragen, das Klima zu schützen? Das lernen engagierte Braunschweigerinnen und Braunschweiger ab dem 4. April im Kurs "klimafit – Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun?" unter der Leitung von Astrid Hilmer. Der Kurs findet an der Volkshochschule Braunschweig in Kooperation mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt statt.

Braunschweig, 11.03.2024

BDE lobt die schnelle Trilogeinigung 

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser, - und Kreislaufwirtschaft hat die vorläufige Einigung für den freiwilligen Zertifizierungsmechanismus bei CO2-Entnahmeverfahren als kluge und praktikable Regelung begrüßt. Nach Ansicht des Verbandes fördere insbesondere die Erweiterung des Geltungsbereichs eine technologieoffene CO2-Entnahme.

Berlin, 11.03.2024

Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im Umweltbundesamt (UBA) ruft Verpflichtete zur Registrierung und Berichtsabgabe auf

EU-weit werden derzeit die Voraussetzungen für das neue CO₂-Grenzausgleichssystem CBAM (Carbon Border Adjustment Mechanism) geschaffen. CBAM sorgt dafür, dass die CO₂-Emissionen bestimmter energieintensiver Import-Produkte einen Preis bekommen.

Dessau-Roßlau, 11.03.2024

Mannheimer Energieunternehmen MVV stärkt Resilienz mit Kurs #klimapositiv bis 2035

„Vor 25 Jahren, am 2. März 1999, feierte die MVV-Aktie ihr Debüt an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart. Mit einer Ausschüttung von insgesamt 1,34 Milliarden Euro ist die MVV-Aktie über ein Vierteljahrhundert hinweg eine stabile und sich konkurrenzfähig verzinsende Kapitalanlage.

Mannheim, 09.03.2024

Länderübergreifende Veranstaltung informiert über die besonderen Herausforderungen durch den Klimawandel in Mittelgebirgsregionen

Ob Streuobstwiesen in der Wetterau, Weinbaugebiete im Rheingau, Waldflächen in der Rhön oder kleine und mittlere Kommunen im ländlichen Raum: Die Folgen des Klimawandels stellen Mittelgebirgsregionen vor besondere Herausforderungen.

Wiesbaden, 06.03.2024

BMUV und NRW starten Förderprogramm DigiRess in der Modellregion Rheinisches Revier

Das Bundesumweltministerium setzt gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen das im Bund etablierte Förderprogramm DigiRess (Digitale Anwendungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz in zirkulären Produktionsprozessen) nun auch auf Landesebene auf.

Düsseldorf, 05.03.2024

Weitere Teilnehmer sind herzlich willkommen

Die Planungen zur Mobilitätswoche (16.-22.09.2024) und für den Autofreien Sonntag (22.09.2024) haben begonnen. Kommunen, Vereine, Verbände und Initiativen sind dazu eingeladen, noch mitzumachen.

Fürstenfeldbruck, 05.03.2024

Eine effiziente Fertigung verbessert das Betriebsergebnis und schont die Umwelt

Spätestens ab dem Jahr 2026 wird es verpflichtend: Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern müssen gemäß der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) der EU-Komission einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht erstellen.

Ostfildern (bei Stuttgart), 05.03.2024

Revision entbindet Bundesregierung nicht von sofortigen Klimaschutznmaßnahmen

Zur heute von der Bundesregierung eingelegten Revision gegen das vom BUND erfolgreich erstrittene Klimaurteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg (Aktenzeichen 11 A 1/23) von Ende letzten Jahres erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

Berlin, 04.03.2024

Klägerin Deutsche Umwelthilfe: „Unverantwortlich und skandalös: Ampel-Koalition verteidigt Rechtsbruch und versagt Klimaschutz“

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat Bundesregierung in wegweisenden Urteilen zu Klimaschutzsofortprogrammen für Verkehr und Gebäude verurteilt

DUH: „Egal wie hartnäckig die Bundesregierung sich weigert und verzögert, wir werden sie auf dem Rechtsweg zu effektivem Klimaschutz zwingen.“

Berlin, 04.03.2024

Umweltministerin Thekla Walker: Mit der fortgeschriebenen Landesstrategie Ressourceneffizienz leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Förderung ökologischer Innovationen und unterstützen unsere Wirtschaft bei der Transformation

Stuttgart, 02.03.2024

Die „Stunde der Erde“- Earth Hour – ist ein Symbol für mehr Klimaschutz und Demokratie. Auch Wuppertal setzt ein Zeichen für besseren Klimaschutz. Der World Wildlife Fund (WWF) ruft alle Bürger am 23. März zum Mitmachen auf.

Wuppertal, 01.03.2024

„Lass dich inspirieren für eine lebenswerte und gesunde Stadt. Mach mit!“ Unter diesem Slogan startet das 4. Bergische Klimaforum. Das Klimamanagement des Bergischen Städtedreiecks lädt für den 20. März 2024 zu diesem Erfolgsformat ein, in diesem Jahr in Wuppertal.

Wuppertal, 01.03.2024