Tagesanzeiger - Wasser- und Abwasserwirtschaft

Die Flusspegel sind zwar wieder gesunken, doch das nächste Extremwetter kommt mit Sicherheit. An der Emscher finden bereits weitere Verbesserungen des Hochwasserschutzes statt.

Essen, 19.01.2024

Staatsregierung verabschiedet Handlungsprogramm »Zukunft Wasser für Sachsen«

Sachsens Kabinett hat am Dienstag (16.01.) in Eibenstock das Handlungsprogramm »Zukunft Wasser für Sachsen« beschlossen. Darin werden zehn Felder beschrieben, in denen vor dem Hintergrund des menschengemachten Klimawandels, von demografischem Wandel, Kohleausstieg und Strukturwandel dringender Handlungsbedarf besteht.

Dresden, 17.01.2024

Staatsregierung verabschiedet Handlungsprogramm »Zukunft Wasser für Sachsen«

Sachsens Kabinett hat am Dienstag (16.01.) in Eibenstock das Handlungsprogramm »Zukunft Wasser für Sachsen« beschlossen.

Dresden, 16.01.2024

Insgesamt 16.133 Tonnen Trockenmasse Klärschlamm aus Sachsen wurden 2022 in Monoverbrennungsanlagen, meist in anderen Bundesländern, entsorgt.

Kamenz, 15.01.2024

OB Dr. Kornblum: Wir werden weiterhin erheblich in den Hochwasserschutz investieren

Braunschweig hat das Hochwasser über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel gut bewältigt.

Braunschweig, 12.01.2024

Projekt dient strategischem Wassermanagement und ist Teil des Strukturwandels in der Lausitz

Das Simulationsmodell „Grundwassermodell Lausitz“ als länderübergreifendes Steuerungs-, Kontroll- und Bewertungsinstrument ist ein entscheidender Schritt für ein strategisches Wassermanagement in der Lausitz.

Berlin, 12.01.2024

Die Mindener Wasser GmbH und die Mindener Stadtwerke unternehmen alle möglichen Anstrengungen, um die Keimbelastung aus dem Netz zu bekommen. Die eingebaute UV-Desinfektionsanlage zeigt Wirkung. Es wird auch täglich gespült.

Minden, 10.01.2024

HLNUG veröffentlicht Grundwasserbeschaffenheitsbericht 2022

Die Qualität des Grundwassers ist für Hessen sehr wichtig, nicht zuletzt, weil der weit überwiegende Teil unseres Trinkwassers aus Grundwasser gewonnen wird.

Wiesbaden, 10.01.2024

ZKA testet seit Mitte September „Lichtfallen“ für einen niedrigen Stickstoffwert

15 Minuten braucht das Abwasser, um durch den Tropfkörper von drei Metern Höhe in der Zentralkläranlage zu fließen. Hier erfolgt der erste Schritt, um das Ammonium im Abwasser zu Nitrat umzuwandeln.

Ingolstadt, 09.01.2024

Die Wasserversorgung von Mönsheim steht auf mehreren Beinen

Um die Wasserversorgung der Gemeinde Mönsheim zu sichern und auf den neuesten Stand zu bringen, weist das Umweltamt des Enzkreises dort ein neues Wasserschutzgebiet für die Sickergalerie I, den Tiefbrunnen IV und die Quelle II aus.

Pforzheim, 08.01.2024

Entwarnung für rund 360 Hausanschlüsse in 24 Straßen – Stadt Minden veröffentlicht zur Information dazu Karte und Straßenliste – Bürgertelefon wieder aktiviert

In Teilen der Stadtbezirke Innenstadt und Nordstadt ist das vom Gesundheitsamt des Kreises Minden-Lübbecke ausgesprochene Abkochgebot für das Trinkwasser seit Samstagnachmittag mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Der Bereich umfasst 24 Straßen. Er ist auf einer Karte dargestellt und in einer Liste definiert, die auf der Seite www.minden.de/trinkwasser abgerufen werden kann.

Minden, 07.01.2024

Der Aufruf richtet sich an die Haushalte, die von der Mindener Wasser GmbH versorgt werden – Abkochgebot in 11 Stadtbezirken gilt bis auf Weiteres

Das Abkochgebot für 11 Stadtbezirke in Minden gilt weiter. Das sind: Bärenkämpen, Hahlen, Innenstadt, Königstor, Kutenhausen, Minderheide, Nordstadt, Rodenbeck, Stemmer und Todtenhausen sowie bestimmte Straßen/Haushalte in Häverstädt. 

Minden, 04.01.2024

Landeshochwasserzentrum informiert zur aktuellen Lage

Einordnung der meteorologischen Situation: In den vergangenen 24 Stunden wurden in Sachsen Niederschlagssummen von bis zu 15 mm registriert, in Teilen des tschechischen Elbeeinzugsgebietes auch etwas darüber.

Dresden, 04.01.2024

Dauerregen und lokale Schauer weiten die Hochwasserlage aus

Durch den anhaltenden Regen steigen seit gestern die Wasserstände in vielen hessischen Gewässern stark an. Vom Hochwasser betroffen sind vor allem der Oberlauf und die Zuflüsse der Fulda, die Lahn mit Zuflüssen, die Eder mit Zuflüssen und der Oberlauf der Kinzig mit Zuflüssen, sowie einzelne kleinere Gewässer.

Wiesbaden, 03.01.2024

Die Pegel der Flüsse im Stadtgebiet sind trotz des Dauerregens leicht gesunken

Die Feuerwehr bewertet die Lage kontinuierlich und entscheidet anhand der Pegel, Wetterlage sowie Füllstand und Wasserabgabe der Okertalsperre, ob in den nächsten Tagen ein Abbau des Mobildeiches erfolgen kann. Wenn dies der Fall ist, informiert die Stadt darüber.

Braunschweig, 03.01.2024

Das Land Brandenburg hat zum Jahresbeginn 2024 für zwei Jahre den Vorsitz der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaften Wasser (LAWA) sowie Bodenschutz (LABO) übernimmen.

Potsdam, 01.01.2024

In einer Zeit hoher Preissteigerungen haben die SWM die Trinkwasserpreise in den letzten drei Jahren konstant gehalten. Da in dieser Zeit aber die Kosten der SWM für Lohn, Trinkwasserschutzmaßnahmen sowie Instandhaltung und Modernisierung des Leitungsnetzes gestiegen sind, ist zum 1. Januar 2024 eine moderate Preiserhöhung erforderlich.

München, 28.12.2023

StadtWerke Rösrath veröffentlichen aktuelle Trinkwasseranalyse

Alle Grenzwerte der Trinkwasserverordnung werden deutlich unterschritten. Das ist das Ergebnis der aktuellen Untersuchung des Rösrather Trinkwassers, das die StadtWerke Rösrath tagtäglich aus ihrem Wasserwerk Leidenhausen nach Rösrath liefern.

Rösrath, 22.12.2023

52 000 Einwohnerinnen und Einwohner nutzen private Kleinkläranlagen und Abwassergruben

Noch knapp 42 000 Einwohnerinnen und Einwohner – weniger als 0,5 % der Bevölkerung – versorgten sich Ende 2022 mit Trinkwasser aus privaten Anlagen.1 Wie das Statistische Landesamt Baden-Württemberg hierzu mitteilt, decken dementsprechend 99,6 % der Bevölkerung ihren Wasserbedarf aus dem öffentlichen Netz.

Stuttgart, 20.12.2023

Einsatz von Chlor-Biozid bedroht das Wattenmeer

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat heute beim Bundesverwaltungsgericht Klage gegen den Einsatz von Biozid beim Betrieb des LNG-Terminalschiffs „Höegh Esperanza" vor Wilhelmshaven eingereicht. Die DUH möchte damit einen Stopp der Chlor-Einleitung erreichen.

Berlin, 19.12.2023

Die kommunalen Kläranlagen gaben im Jahr 2022 über 79.400 Tonnen Klärschlamm (gemessen als Trockenmasse) zur Entsorgung ab.

Bad Ems, 18.12.2023